top of page
  • Autorenbildfun4you Martina

Warum wir keinen GPS-Tracker haben

Ich erinnere mich noch sehr gut an die ersten Male, als meine Tochter alleine unterwegs war. Wie ich ungeduldig auf die Uhr und aus dem Fenster schaute, ob ich sie schon irgendwo erspähen konnte. Selbstverständlich spielte auch ich mit dem Gedanken eine Trackinguhr für sie zu besorgen. Ich hab mich jedoch ganz bewusst dagegen entschieden und mich lieber darauf konzentriert ihr zu erklären, wie sie sich in bestimmten Situationen verhalten soll.


Doch nun erstmal zurück zu GPS Trackern. Ein sehr wichtiger Aspekt, der gegen Trackinguhren spricht ist die Sicherheit. Solltest du dich für einen GPS-Tracker entscheiden, dann informiere dich vorher sehr gut über die einzelnen Systeme und ihre Sicherheitsvorkehrungen. Welche Daten werden abgespeichert und wie sind sie gesichert? Viele Tracking Systeme sind leider nicht sicher! Die Daten werden irgendwo auf einem Server abgespeichert und sind unter Umständen leicht für Kriminelle abrufbar oder manipulierbar. Pädophile könnten die Systeme hacken und wüssten somit genau wann und wo sich die Kinder aufhalten.


Auch sollte man nicht vergessen, wenn ein Kind tatsächlich entführt wird, dann wird vermutlich als Erstes die Trackinguhr entsorgt…


Die meisten sexuellen Missbräuche finden immer noch im Familien-oder Bekanntenkreis statt. Daher ist gegenseitiges Vertrauen so wichtig! Nur wenn ein Kind seinen Eltern vertraut, hat man die Chance, dass es einem Dinge erzählt, die es aus was für Gründen auch immer nicht erzählen soll. Auch Kinder, die gemobbt werden, brauchen Eltern, denen sie vertrauen können und denen sie einfach alles erzählen können und auch wollen.


Ich möchte meiner Tochter zeigen, dass ich ihr vertraue und nicht jeden ihrer Schritte genau beobachten muss. Sie ist jetzt 9 Jahre alt und wir haben schon seit längerem die Abmachung, dass sie auf abgesprochenen Wegen bleiben muss, dass sie mir sagen muss, wohin sie unterwegs ist oder wo sie sich gerade aufhält. Vor allem in ihrer Freizeit genießt sie diese kleinen "Freiheiten" mit ihren Freundinnen sehr! Sogar bei Regenwetter laufen sie an Samstagen den Schulweg ab oder spielen auf dem nassen, matschigen Spielplatz. Hauptsache frei und weit weg von Erwachsenen, die einen beobachten und sagen, was man machen soll. :) Ich denke, ein GPS-Tracker würde dieses so wichtige und schöne Freiheitsgefühl extrem einschränken und vermitteln, dass ich ihr nicht vertraue.


Meine Tochter ist einmal in einem großen Kaufhaus verloren gegangen. Hätte sie nun so eine Trackinguhr gehabt, dann hätte ich sie anrufen können und im Nu wäre das Problem gelöst gewesen. Das Fehlen der Trackinguhr führte jedoch dazu, dass auch sie selbst nach einer Lösung suchen musste. Sie bat eine Verkäuferin um Hilfe, fing zu weinen an, als wir uns endlich wieder fanden und hatte aber mit Sicherheit einiges dabei gelernt. Es treten oft „Probleme" auf, die die Kinder mit etwas „Anstrengung“ leicht lösen können, aber vielleicht nicht machen, wenn man doch einfach kurz Mama anrufen und fragen kann.


Das Risiko des Verlorengehens ist natürlich gerade auf großen Festen vorhanden. Darum machen wir immer einen einfachen Treffpunkt aus. Falls man sich mal aus den Augen verlieren sollte, könnten wir uns dort treffen. Zudem schreibe ich ihr meine Handynummer auf den Arm, so kann sie einen Erwachsenen bitten, mich anzurufen. Auch in ihrem Schulranzen liegt ein kleiner Schlüsselanhänger mit meiner Handynummer für Notfälle.


Meine Tochter genießt es noch sehr von mir bemuttert zu werden. Je älter sie wird, desto mehr Freiheiten wird sie mit Sicherheit brauchen und ich werde lernen müssen, sie immer weiter loszulassen und sie ihr Leben leben zu lassen. Ich hoffe sehr, dass uns dann unser gegenseitiges Vertrauen dabei hilft. :)



Passend zu diesem Thema möchte ich dir dieses Material zeigen. Dieses Bundle enthält Merkblätter, Vorlesetexte und verschiedene Aufgabenblätter zum Thema "Sicherer Schulweg". Es geht dabei nur am Rande um Verkehrserziehung, sondern eher darum, wie ein sicherer Schulweg aussieht und wie man sich verhalten soll, wenn man von fremden Menschen angesprochen wird.



Comments


Top Beiträge

Kind in der Schule
Shop

Hier kommst du zu meinem Shop bei Eduki mit all meinen Materialien.

Schau vorbei!

AEnB2UruMWK_JCNYZ7rsFVcsWXiE60-V_c3hJ8ZcVItD5CNysYCaoE6u0YE3Vlpjl3WwbJ3Y5jmSe4bQLENgXGbjfv
Freebies

Zu entdecken gibt es viele Arbeitsblätter für die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und auch Cliparts.

bottom of page